Moped & Co. – Zweiräder mit Versicherungspflicht

Der Start in die neue Zweiradsaison hat begonnen. Ein Versicherungskennzeichen benötigen nicht nur Mopeds und Mofas. Auch moderne Zweiräder wie Pedelecs und E-Bikes, die nach Fahrrad aussehen, sind rechtlich gesehen oft kein Fahrrad mehr. Viele zählen zu den versicherungspflichtigen Fahrzeugen. (mehr …)

Ein Mann ist keine Altersvorsorge

Für Frauen sollte es heute selbstverständlich sein, ihr Leben lang finanziell auf eigenen Füßen zu stehen. Das gilt auch und gerade für die Zeit nach dem Erwerbsleben. Denn Altersarmut in Deutschland ist immer noch weiblich. Der Grund liegt im deutschen Rentensystem. Die Rente spiegelt das Arbeitsleben – wer viel eingezahlt hat, bekommt viel heraus. Und die wenigsten Frauen passen in das Korsett des idealen, statistischen Eckrentners. (mehr …)

Schimmel durch falsches Lüften ist nicht versichert

Sind die Temperaturen eisig, ist es wichtig, die Wohnung nicht nur richtig zu heizen sondern auch regelmäßig zu lüften. Ohne ausreichende Lüftung findet kein Luftaustausch statt. Verbleibt die feuchte Luft längere Zeit in den Räumen, droht Schimmelbefall. Schimmel ist eklig und vor allem gesundheitsschädlich. (mehr …)

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Jeder von uns kann durch Krankheiten, Unfälle oder Alter in die Lage kommen, sich um seine persönlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst kümmern zu können. Und viele Menschen fürchten sich davor, hilflos und einsam zu sein. Sie fragen sich: Wer kümmert sich um mich, wenn ich es selbst nicht mehr kann? Wer trifft Entscheidungen in meinem Sinne, respektiert meine Wünsche und Bedürfnisse, regelt meinen Alltag? Und welche Befugnisse haben Angehörige, im Sinne eines Familienmitgliedes zu handeln? (mehr …)

Bergunfall: Wer trägt die Kosten bei Rettung und Bergung?

Ob Skiferien oder Wanderurlaub in den Bergen, die Gefahr eines Unfalls ist mit unterwegs. Kann ein Unfallopfer nicht auf dem Landweg geborgen und transportiert werden, fordern Rettungskräfte einen Hubschrauber an. Diese Entscheidung bedingt u. a. der Zustand des Verletzten, die Beschaffenheit des Geländes oder logistische Gründe. (mehr …)

Was Ihr Auto alles über Sie weiß

Moderne Autos sammeln und speichern große Mengen an Daten.Viele davon werden direkt an die Autohersteller gesendet und von diesen gespeichert. Die Bordelektronik erfasst z. B. den Kraftstoffverbrauch, die gefahrenen Kilometer, den Reifendruck, die Lenkbewegungen oder das Brems- und Anschnallverhalten. Wenig überraschend ist, dass die Hersteller wissen, wo das Auto unterwegs ist. Mittels eingebauter Navigationssysteme können detaillierte Bewegungsprofile erstellt werden. (mehr …)

Versicherungen in der Steuererklärung richtig absetzen

Ob Sie dazu verpflichtet sind oder nicht – für die meisten Arbeitnehmer lohnt es sich, eine Steuererklärung abzugeben. Im Schnitt gibt es vom Staat um die 900 Euro zurück. Sie sind skeptisch, ob das auch auf Sie zutrifft? Vielleicht glauben Sie ja, keine steuerlich relevanten Ausgaben zu haben. (mehr …)

7 Dinge, die wir von älteren Menschen lernen können

Wir erklären den Großeltern, wie Handys und Apps funktionieren. Doch auch die Älteren besitzen wertvolles Wissen, das uns bereichern kann und das es zu bewahren gilt. (mehr …)

Was Sie über echte Grippe wissen sollten

Meist schlägt die jährliche Grippewelle ab Januar hohe Wellen und dauert drei bis vier Monate. Gemeint ist hier die echte Grippe, medizinisch korrekt als Influenza bezeichnet. Die Krankheit ist nach ihren Erregern, den Influenza-Viren benannt. (mehr …)

Für 2018: Gute Vorsätze contra Aufschieberitis

Ein fast noch unberührtes Jahr 2018 verlangt nach guten Vorsätzen. Das Neue erzeugt einen Motivationsschub ähnlich dem, wenn man sich angesichts neuer Schuhe  innerlich schwört, diese auch immer gut zu pflegen. Weniger Stress haben und dafür mehr Zeit für Freunde, Familie und sich selbst, rangieren auf den vorderen Plätzen der Skala des guten Willens und Wollens. Weniger Alkohol und Tabak dafür mehr Sport sind die Klassiker. Auch kleinere Heldentaten wie Treppensteigen statt Fahrstuhlfahren, wichtige Versicherungen abschließen oder rechtzeitig die Steuerbelege ordnen, scheinen im Bereich des Machbaren zu liegen.

(mehr …)