Wieso ist erholsamer Schlaf so wichtig für uns?

Wer dauerhaft schlecht oder wenig schläft, belastet seinen Körper und seine Seele extrem. Die Folgen sind nicht selten Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. (mehr …)

„genialsozial – Deine Arbeit gegen Armut“ 2017

Bei der sachsenweiten Aktion „genialsozial“ gehen Schülerinnen und Schüler mittlerweile das 13. Jahr in Folge für einen Tag in Unternehmen und arbeiten dort für einen sozialen Zweck. Den Lohn spenden sie u. a. für internationale Hilfsprojekte und regionale soziale Initiativen. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen verschiedene Unternehmen der Region und deren Berufsbilder kennen. (mehr …)

Wenn das Smartphone plötzlich verschwunden ist

Auch wenn man es niemandem wünscht, viele wissen, wie es sich anfühlt, wenn das Smartphone auf einmal weg ist. Laut einer Umfrage sind es immerhin ca. 14 Millionen Deutsche, deren Handy bereits mindestens einmal spurlos verschwand. (mehr …)

Akkumythen – von Ladezeiten und Sommerhitze

Unsere Handys haben sich in den letzten Jahren ganz schön weiterentwickelt, heißen mittlerweile Smartphones, sind kleine Allrounder und vernetzen uns bei Bedarf mit der ganzen Welt.
(mehr …)

Welcher Rentnertyp werden Sie?

An den eigenen Ruhestand hat bestimmt jeder schon einmal gedacht. Doch wie konkret bereiten sich die heute 40- bis 55-Jährigen auf die Zeit nach dem Arbeitsleben vor? Wer plant schon heute auf Heller und Pfennig, wie viel Geld er zur Verfügung haben wird – und wer lebt finanziell eher ins Blaue hinein? Wie sehen sich die Deutschen im Alter: Zusammen mit einem großen Freundeskreis? Oder eher allein? Das Meinungsforschungsinstitut Sinus hat in einer großen Studie fünf Rentnertypen von morgen ausgemacht: (mehr …)

Was Man(n) am Männertag beachten sollte

Obwohl am Donnerstag offiziell der kirchliche Feiertag Christi Himmelfahrt ist, feiern die Meisten feucht-fröhlich Vatertag, Männertag oder Herrentag. Falls Sie auch dazu gehören, haben wir hier ein paar Tipps und Regeln, die Sie beachten sollten: (mehr …)

Fit für die Steuererklärung

Sind Sie verpflichtet eine Steuererklärung für 2016 abzugeben, haben Sie dafür noch bis zum 31.05.2017 Zeit. Und obwohl längst nicht alle Menschen in Deutschland verpflichtet sind, lohnt es sich doch in den meisten Fällen. Nach einer letzten Messung des Statistischen Bundesamtes für das Veranlagungsjahr 2012 gab es im Schnitt 901 Euro zurück. (mehr …)

Unterschiede der Geschlechter – Warum Frauen länger leben

Wer als das starke Geschlecht gelten darf, darüber gehen die Meinungen regelmäßig auseinander. Ginge es nur nach der Lebenserwartung, so gebührt der Titel eindeutig den Frauen. Denn sie leben hierzulande gut vier Jahre länger als Männer. So haben Mädchen, die 2009 geboren wurden, eine statistische Lebenserwartung von 90,7 Jahren, Jungen hingegen „nur“ von 86,4 Jahren.
Nicht nur in Deutschland ist die Situation so, in fast allen Industriestaaten überleben die Frauen ihre männlichen Altersgenossen. Und es ist auch kein neues Phänomen: Seit Einführung der amtlichen Bevölkerungsstatistiken Mitte des 19. Jahrhunderts lassen sich Unterschiede in der Lebenserwartung feststellen, wobei der Abstand regelmäßig schwankte. Wissenschaftler machen für den Altersunterschied grob zwei Faktoren verantwortlich: zum einen biologische, zum anderen verhaltens- und umweltbedingte. (mehr …)

Was Eltern beim Taschengeld beachten sollten

Taschengeld soll Kindern einen verantwortungsbewussten Umgang mit Geld lehren. Deshalb ist es gut, früh damit anzufangen. Wir erklären heute, worauf Eltern dabei achten sollten. (mehr …)

Gesünder leben mit besseren Essgewohnheiten

Wenn es um das Thema gesundes Essen geht, denken viele darüber nach, was sie essen. Dabei ist es manchmal viel wichtiger, sich darüber Gedanken zu machen, wie wir unsere Nahrung zu uns nehmen. Bereits heute ist jeder zweite in Deutschland übergewichtig. Das liegt zum einen daran, dass wir zu schnell essen. Zum anderen essen wir oft das Falsche. Ein weiterer Grund ist aber, dass wir falschen Regeln und Gewohnheiten folgen. Eine dieser Regeln ist, dass wir bereits als Kinder gelernt haben, immer aufzuessen, unabhängig von der Portionsgröße auf unserem Teller. Doch leider essen wir dadurch oft zu viel. (mehr …)